Apple AirPods – Wie alltagstauglich sind die kabellosen Kopfhörer?

Nach dem ich mir Anfang des Jahres ein iPhone X kaufte, folgten kurz darauf auch die AirPods.
Zu Beginn hatte ich Zweifel ob diese kleinen kabellosen Kopfhörer von Apple wirklich alltagstauglich sind und einen guten Klang haben. Immerhin sind sie nicht wirklich viel größer als die „Ohrteile“ der normalen EarPods und es steckt eine Menge mehr Technik darin.

Sind die Apple AirPods alltagstauglich?

Nach dem jemand aus dem Freundeskreis schon lange von den AirPods schwärmte, wollte ich es nun auch selbst mal wissen. Das größte Bedenken hatte ich irgendwie beim Klang der Kopfhörer. Also ging ich in den Apple-Store um mal den Klang zu testen. Und der Klang enttäuschte mich definitiv nicht! Auch nach einem etwas kräftigeren Kopfschütteln saßen die AirPods noch super. Die Befürchtung (die vermutlich viele haben), dass einem die kleinen Teile schnell aus den Ohren fallen ist also unbegründet.

Der Klang wird vermutlich nicht ganz so perfekt sein wie bspw. bei Kopfhörern von Bose im gleichen Preissegment – dafür werden diese vermutlich aber nicht so klein und praktisch sein.
„Apple AirPods – Wie alltagstauglich sind die kabellosen Kopfhörer?“ weiterlesen

GLS hat keine Lust Pakete zuzustellen

Es ist wirklich schwer eine sachliche Überschrift über diesen Artikel über GLS zu finden. Aber die GLS-Fahrer haben einfach keine Lust Pakete auszuliefern.

Das ist einfach so unglaublich. Und gleich vorweg: Wer die Möglichkeit hat bei einer Bestellung einem anderen Lieferdienst als GLS zu wählen sollte dies unbedingt tun. Dieses Unternehmen soll an mir möglichst nicht einen einzigen Cent verdienen!

Aber manchmal geht das einfach nicht anders und man muss sich die Pakete mit GLS liefern lassen. Zum Black Friday gab es bei Steam das Steam Link für wenig Geld. Knapp 6€ die Box, knapp 8€ Versand. Bei dem Preis vermutete ich erst UPS, wurde dann aber eines besseren belehrt. Das Paket kommt mit GLS. Mir schwante direkt etwas böses und genau darin würde ich am Tag der Auslieferung bestätigt.

GLS trifft Empfänger nicht an, oder die größte Lüge der Welt.

Ich wartete und wartete auf das Paket und sah irgendwann mal in das Tracking. Dort erwartete mich die befürchtete Meldung:

Das Paket konnte nicht zugestellt werden, da der Empfänger nicht angetroffen wurde.

Am Arsch die Waldfee! Ich war den ganzen Tag in meiner Wohnung. Und auch konnte ich nirgendwo eine Benachrichtigungskarte finden. Weder im Briefkasten, noch an die Tür geklebt oder der Klingel. Der Fahrer hatte vermutlich heute keine Lust in meine Straße zu fahren. Wenn die Klingelscheuen Fahrer sich denn doch mal in meine Straße verirren wird die Karte einfach irgendwie in/hinter das Kunststoff-Gehäuse der Klingel gesteckt. Frei für jeden zugänglich. Aber da denkt er ja mit! Wenn er erst gar keine Karte hinterlässt, kann die auch niemand klauen. pfiffiges Kerlchen!
„GLS hat keine Lust Pakete zuzustellen“ weiterlesen

Maxdome kündigen über den Live-Chat

Ich schloss ein Abo ab und wollte dann direkt wieder Maxdome kündigen. Warum? Auf einer Seite las ich, dass es bei Maxdome angeblich Staffel 10 von Doctor Who zu sehen gibt. Also registriert ich mich um den kostenlosen Probemonat in Anspruch zu nehmen, habe nach Doctor Who gesucht und erstmal gar nichts gefunden. Ganz falsch war die Information allerdings nicht, dass es Doctor Who bei Maxdome gibt. Allerdings aus Lizenzgründen nicht im Abo-Preis inbegriffen. Alle Staffeln der New Series inkl. der 10. Staffel (auf englisch) gibt es – allerdings nur zum kaufen. 2,99€ pro Folge oder 35,49€ für die gesamte Season. Die deutsche Version auf BluRay wird erst im Februar 2018 verfügbar sein.

Ein vorheriger Blick auf WerStreamt.es hätte mir das allerdings auch vorher schon zeigen können. Beim nächsten mal bin ich schlauer! Diesen Tipp Gab mir übrigens der Support-Chat von Maxdome.

Da ich das Maxdome-Abo nun also in keinem Fall brauche, ich habe ja schließlich auch noch meinen Netflix-Account, wollte ich dieses direkt wieder kündigen. Doch wie? Mit einem einfachen Klick auf einen Button geht das hier nicht.

Maxdome Kündigen über den Support-Chat

Auf den FAQ-Seiten von Maxdome fand ich den Hinweis auf den Live-Chat über den man Maxdome kündigen könnte. Allerdings sah ich diesen nicht. Hier ein Hinweis an Nutzer von Ghostery oder ggf. andere Adblocker – checkt welche Ressourcen hier geblockt werden. Bei mir wurde der Chat nämlich deswegen nicht angezeigt. Also kurz die Seite im Firefox geöffnet und schon erschien der Chat! Ich musste Kundennummer und zum Abgleich noch meine Adresse angeben, und schon wurde die Kündigung quasi ausgeführt. Der Support-Mitarbeiter fragte nochmal nach warum ich denn kündigen möchte, schilderte dann einfach kurz die Situation und schon war mein Maxdome-Abo gekündigt!

Andere Kündigungswege

Alternativ kann man wohl auch noch über das Kontaktformular kündigen oder aber wohl auch über die Facebook-Seite. Als Alternative gäbe es dann noch Aboalarm. Allerdings fallen hier dann Kosten für die Nutzung des Dienst an, daher empfehle ich dann doch eher den Chat. Hier erhält man dann auch sofort eine Antwort und die Sache ist erledigt.

Erfahrungen mit Mindfactory – Großartiger Support!

Bei Mindfactory habe ich die Hardware für einen neuen PC für meinen Bruder bestellt. Im ersten Schwung alles bis auf die Grafikkarte, weil wir noch bis auf das Release der 1070 Ti warten wollten.

Die erste Bestellung bei Mindfactory

Ein Asrock Z270 Board, einen i5 7600k, Corsair Netzteil, Gehäuse (Carbide 270R) und RAM und einen Scythe Mugen 5 in der PCGH-Edition. Den Mugen wählte ich, da ich in meinen PC den Vorgänger verbaut habe und vollends mit ihm zufrieden bin. Allerdings war der Mugen in der PCGH-Edition dann nicht lieferbar – nach kurzer Nachfrage bei Mindfactory wurde dieser dann in der Bestellung ausgetauscht gegen den normalen Mugen und die Hardware macht sich schon auf den Weg zu mir. Die Preisdifferenz wurde recht schnell zurück auf das Konto überwiesen!
Ein paar Wochen vergingen und dann war es endlich soweit: Die 1070 Ti kam – der Preisfall blieb (bis heute) allerdings irgendwie aus. Dann entschied sich mein Bruder doch für eine GTX 1080, genauer gesaugt auf GTX 1080 Gaming X von MSI.

Bestellt, Geld überwiesen und wenige Tage später war sie dann auch schon da! Also konnte es nun endlich an das finale Setup des Rechners gehen.

„Erfahrungen mit Mindfactory – Großartiger Support!“ weiterlesen

notebooksbilliger: Erfahrungen mit dem Kundensupport

Ich kaufte einmal eine Grafikkarte bei notebooksbilliger.de. Genauer gesagt eine Gainward GTX970 Phantom. Innerhalb der Gewährleistung und 2 jährigen Herstellergarantie ging diese dann kaputt.
Diese habe ich dann zu notebooksbilliger eingeschickt, damit diese ausgetauscht/repariert wird. Laut DHL-Tracking kam das Paket damals am 14.11.2015 an. Ich hoffte alles geht schnell – doch das war ein Irrtum. Bei Notebooksbilliger geht nichts schnell, was über den Verkauf hinausgeht.

Dauer der Garantie-Abwicklung bei notebooksbilliger

Die Mittelung von NBB, dass meine Karte angekommen und erfasst worden sei, schickte man mir erst eine Woche später am 21.11. Dann gingen immer wieder einige Mails hin und her um mal den aktuellen Stand zu erfragen. Meist kam nur Textbaustein-Blabla wie „Um Ihnen eine detaillierte Auskunft geben zu können, haben wir Ihre Anfrage zur weiteren Bearbeitung weitergeleitet und bitten für die Verzögerung um Ihr Verständnis.“
Auch wurden wahrscheinlich unzählige Telefonate geführt, welche immer gleich endeten. Das Gerät befindet sich beim Hersteller und es wird auf deren Reaktion gewartet.

Am 04.01.2016 kam dann eine erfreuliche Nachricht. Meine Karte ist wieder da und wird mir wieder zugeschickt. Es hat ja bisher auch nur fast 2 Monate gedauert für einen einfachen Austausch innerhalb der Gewährleistungszeit UND der Herstellergarantie. Da kann man auf jeden fall mal Beifall klatschen. am 05.01 kam dann die Austausch-Karte auch endlich bei mir an. Allerdings in einem Zustand den ich absolut nicht tolerieren konnte. Der Kühler war verboten, das Gehäuse zerkratzt. Wenn ich ein optisch einwandfreies Gerät einschicke, erwarte ich auch meine Rücksendung in einem neuwertigen Zustand und wieder voll funktionsfähig.

Doch dem war nicht so.

Erfahrung vom Wechsel zu Vodafone

Vor circa einem Halben Jahr bin ich mit meinem Handy-Vertrag von Congstar zu Vodafone gewechselt. Nach einer Tarifumstellung bei Congstar war die Netzqualität nicht mehr so toll. Ein Bekannter hatte auch kurz vorher seinen Wechsel zu Vodafone hinter sich und berichtete nur gutes. Ich verglich also einige Angebote.

Vodafone bietet mit den Young Tarifen (bis einschließlich dem 27 Lebensjahr) tolle Angebote. Eine Alternative wäre noch ein LTE-Vertrag bei der Telekom gewesen – allerdings ist Vodafone hier bedeutend günstiger. Anbieter aus dem E-Netz schließe ich irgendwie kategorisch aus. Aufgrund der positiven Berichte und des preiswerten Angebots entschied ich mich dann für Vodafone!

Also alten Vertrag gekündigt – die Kündigung war kein Problem da ich vorher einen Vertrag ohne Laufzeit-Bindung hatte.
Da ich gerne meine alte Rufnummer behalten wollte musste ich noch den Opt-In bei Congstar für einen vorzeitigen Rufnummer-Transfer setzen lassen. Das klappte telefonisch ohne Probleme.
Beim Abschluss des neuen Vertrags habe ich dann direkt den Rufnummern-Transfer mit veranlasst. Da es ja ein vorzeitiger Transfer ist musste ich hier noch etwas warten bis sich beide Anbieter hier abgestimmt hatten. Dies klappte dann zum mir mitgeteilten Termin anstandslos!
„Erfahrung vom Wechsel zu Vodafone“ weiterlesen

Test: MOIA in Hannover – Shuttle-on-Demand Service

Seit Oktober läuft in Hannover die geschlossene Testphase von MOIA – einem Shuttle-on-Demand Service.

MOIA ist ein Tochterunternehmen des Volkswagen Konzerns uns startet in Hannover mit einer Flotte von 20 Volkswagen Multivan T6 in einem 90 Quadratkilometer großen Testgebiet. An der Testphase können bis zu 3500 Teilnehmern teilnehmen und sollen dabei helfen den Service zu verbessern. Bei mir zu Hause wurde z.B. die Haltestelle in eine Parallelstraße verlegt, in welcher das Ein- und Aussteigen z.b. viel besser ist. Ander Verbesserungen könnten bspw. eine bessere Vorhersage der Ankunftszeit (z.b. im Berufsverkehr) oder das bessere zusammenlegen von Fahrten sein.
Während der Testphase werden noch Fahrzeuge mit TSI-Motor eingesetzt. Wenn der Dienst in Hamburg startet sollen allerdings 200 voll elektrische Fahrzeuge eingesetzt werden. Man will ja schließlich die Umwelt schonen.

MOIA Service Test - T6 Multivan

Um den Service in der Testphase das Ridepooling nutzen zu können muss man sich vorher bewerben. Ich hatte Glück und erhielt recht früh eine Einladung. Anfangs fehlte mir allerdings irgendwie mal ein Grund MOIA zu nutzen – inzwischen habe ich es schon einige Male genutzt.

„Test: MOIA in Hannover – Shuttle-on-Demand Service“ weiterlesen

Nagios Monitoring auf dem Mac mit NagBar und Alternativen

Nagios wird sicher von vielen Personen/Unternehmen für das Monitoring von Servern und Diensten auf eben diesen verwendet. Doch wie behält man das Monitoring im Blick?

Bisher pushte ich mir die Nagios-Mails mit Boxcar auf mein iPhone. Allerdings wird/wurde Boxcar eingestellt, da es angeblich mit iOS 10 inkompatibel ist (wobei es bei mir aktuell sogar mit der 10.3 Beta noch funktioniert). Man darf gespannt sein, wie lange das denn hier noch funktioniert. Hier werde ich mir früher oder später auch noch eine Alternative suchen müssen, um auch unterwegs immer die Server im Blick zu haben.

Nagios auf dem Mac im Blick behalten

Um nun auch auf dem Mac einen schnellen Überblick zu haben, machte ich mich auf die Suche nach einem Tool welches mir mitteilt was so los ist. Gestoßen bin ich dann auf NagBar. NagBar ist, wie der Name schon vermuten lässt, ein Programm welches in der Menubar Platz nimmt.
Nagbar bietet Unterstützung für Nagios, Icinga und Thurk.

Nagios Monitoring Tool Nagbar Preferences

„Nagios Monitoring auf dem Mac mit NagBar und Alternativen“ weiterlesen

Verbindungsprobleme bei Congstar

Seit meinem Tarifwechsel bei Congstar hatte ich krasse Verbindungsprobleme. Immer wieder brach das komplette Mobilfunknetz weg, mal war es da aber die mobile Datenverbindung funktionierte nicht. Was war passiert?

Tarifwechsel mit Folgen – LTE Adé

Ich wechselte von einem etwas älteren Daten-Tarif auf die neue Allnet Flat mit Datenturbo-Option. 25€/Monat für 2GB mit zu 42Mbit/s (allerdings über HSDPA) und eine Telefon- sowie SMS-Flat. Soweit so gut. Mit meinem alten Congstar-Tarif konnte ich noch das LTE-Netz nutzen. Dies war wohl, laut Congstar Twitter-Support, eine Lücke im alten Vertrag. Mit der neuen Allnet Flat Flex ist dies nicht mehr gestattet. Man kann also nicht mehr vom tollen Telekom-LTE-Netz profitieren. Mit geht es ja nicht mal wirklich nur um die Verbindungsgeschwindigkeit, aber allein schon die bessere LTE-Netzabdeckung wäre halt schon schön weiterhin nutzen zu können.
Umgeschaltet wurde mein Vertrag am Valentinstag, sprich dem 14.02. Morgens war ich auch noch im LTE-Netz eingebucht. Ein morgendlicher Speedtest stellte mich zufrieden, die 42Mbit/s kommen sogar durch. Zu diesem Zeitpunkt war ich auch noch im LTE-Netz eingebucht. Allerdings musste ich auch am gleichen Tag mein iPhone zu Apple bringen, da das Display getauscht werden musste. Aber das ist eine andere Geschichte.
„Verbindungsprobleme bei Congstar“ weiterlesen

Ein Neuanfang

Lange war es still hier auf diesem Blog, einige Zeit war er auch leider gar nicht zu erreichen.
Serverprobleme haben den Blog quasi gekillt. Datenbank-Backups – leider keine vorhanden. Also sind auch leider alle alten Beiträge verschwunden, wie z.B. der „VOIP/SIP Telefonie auf dem Mac“.
Da bald wohl ein Provider-Wechsel zu 1&1 ansteht, wird es wohl eine Neuauflage dieses Artikels geben, nur dieses mal eben nicht am Beispiel der Telekom, sondern dann eben 1&1. Generell bin ich schon sehr gespannt, wie der Wechsel laufen wird, ob es lange Ausfallzeiten geben wird oder ob alles reibungslos vonstatten geht.

Was habe ich mit diesem Blog jetzt so vor?

Generell möchte ich wieder aktiver Schreiben, vielleicht wird es auch mal ein paar Gastartikel geben.

Vielleicht werde ich auch ein paar Produktreviews schreiben, z.B. vom Chimpcase für das iPhone 6S. Das Chimpcase hat es mir sehr angetan, es ist einfach unglaublich dünn!

Oder aber auch ein paar Beiträge über die Möglichkeiten, was man mit VCDS an einem VAG-KFZ so verändern kann. Das kann von Spielereien wie US-Standlicht (Natürlich ist das in DE nicht im Straßenverkehr zulässig) bis hin zu Funktionen wie Coming- und Leaving-Home sein.

Was beschäftigte mich in letzter Zeit so?

In der letzten Zeit habe ich mir ein Windows-Tablet und ein HEX-MICRO-CAN USB Diagnosesystem zugelegt. Damit habe ich mich etwas beschäftigt. Auch vom Windows-Tablet bin ich sehr positiv überrascht. Ich hatte vorher nichts gutes erwartet, aber wurde dann doch positiv überrascht. Zumindest für den Zweck um im Auto mit dem Diagnosestecker zu arbeiten vollkommen ausreichend!