Erfahrungen mit Mindfactory – Großartiger Support!

Bei Mindfactory habe ich die Hardware für einen neuen PC für meinen Bruder bestellt. Im ersten Schwung alles bis auf die Grafikkarte, weil wir noch bis auf das Release der 1070 Ti warten wollten.

Die erste Bestellung bei Mindfactory

Ein Asrock Z270 Board, einen i5 7600k, Corsair Netzteil, Gehäuse (Carbide 270R) und RAM und einen Scythe Mugen 5 in der PCGH-Edition. Den Mugen wählte ich, da ich in meinen PC den Vorgänger verbaut habe und vollends mit ihm zufrieden bin. Allerdings war der Mugen in der PCGH-Edition dann nicht lieferbar – nach kurzer Nachfrage bei Mindfactory wurde dieser dann in der Bestellung ausgetauscht gegen den normalen Mugen und die Hardware macht sich schon auf den Weg zu mir. Die Preisdifferenz wurde recht schnell zurück auf das Konto überwiesen!
Ein paar Wochen vergingen und dann war es endlich soweit: Die 1070 Ti kam – der Preisfall blieb (bis heute) allerdings irgendwie aus. Dann entschied sich mein Bruder doch für eine GTX 1080, genauer gesaugt auf GTX 1080 Gaming X von MSI.

Bestellt, Geld überwiesen und wenige Tage später war sie dann auch schon da! Also konnte es nun endlich an das finale Setup des Rechners gehen.

„Erfahrungen mit Mindfactory – Großartiger Support!“ weiterlesen

notebooksbilliger: Erfahrungen mit dem Kundensupport

Ich kaufte einmal eine Grafikkarte bei notebooksbilliger.de. Genauer gesagt eine Gainward GTX970 Phantom. Innerhalb der Gewährleistung und 2 jährigen Herstellergarantie ging diese dann kaputt.
Diese habe ich dann zu notebooksbilliger eingeschickt, damit diese ausgetauscht/repariert wird. Laut DHL-Tracking kam das Paket damals am 14.11.2015 an. Ich hoffte alles geht schnell – doch das war ein Irrtum. Bei Notebooksbilliger geht nichts schnell, was über den Verkauf hinausgeht.

Dauer der Garantie-Abwicklung bei notebooksbilliger

Die Mittelung von NBB, dass meine Karte angekommen und erfasst worden sei, schickte man mir erst eine Woche später am 21.11. Dann gingen immer wieder einige Mails hin und her um mal den aktuellen Stand zu erfragen. Meist kam nur Textbaustein-Blabla wie “Um Ihnen eine detaillierte Auskunft geben zu können, haben wir Ihre Anfrage zur weiteren Bearbeitung weitergeleitet und bitten für die Verzögerung um Ihr Verständnis.”
Auch wurden wahrscheinlich unzählige Telefonate geführt, welche immer gleich endeten. Das Gerät befindet sich beim Hersteller und es wird auf deren Reaktion gewartet.

Am 04.01.2016 kam dann eine erfreuliche Nachricht. Meine Karte ist wieder da und wird mir wieder zugeschickt. Es hat ja bisher auch nur fast 2 Monate gedauert für einen einfachen Austausch innerhalb der Gewährleistungszeit UND der Herstellergarantie. Da kann man auf jeden fall mal Beifall klatschen. am 05.01 kam dann die Austausch-Karte auch endlich bei mir an. Allerdings in einem Zustand den ich absolut nicht tolerieren konnte. Der Kühler war verboten, das Gehäuse zerkratzt. Wenn ich ein optisch einwandfreies Gerät einschicke, erwarte ich auch meine Rücksendung in einem neuwertigen Zustand und wieder voll funktionsfähig.

Doch dem war nicht so.

GeForce GTX 1070 Ti offiziell vorgestellt – Veröffentlichung am 2. November

Seit Wochen brodelt die Gerüchteküche um das neue Grafikkarten-Modell von Nvidia: Die Geforce GTX 1070 Ti. Doch wann kommt sie endlich?

Beitrag aktualisiert: Ganz unten findet ihr Infos zur Veröffentlichung sowie den Preis der 1070 Ti aus dem Hause Nvidia.

So richtig offiziell wurde bisher noch nichts bestätigt, hier und da gab es Leaks oder “offizielle Hinweise”, wie zum Beispiel folgendes Rätsel von ASUS ROG

Release am 26.10.2017?

Auch berichten zahlreiche Portale seit Wochen über mögliche Modelle und sogar eine angebliche Vorgabe von Nvidia keine ab Werk übertakteten Modelle zu verkaufen.
„GeForce GTX 1070 Ti offiziell vorgestellt – Veröffentlichung am 2. November“ weiterlesen

Raspbian über einen Mac auf einem Raspberry Pi installieren

Mal wieder das Raspbian-Image zerschossen, das Root-Passwort vergessen oder Public-Key noch nicht rüberkopiert? Am einfachsten ist es da das Image einfach neu zu installieren statt mühselige Reperatur-Versuche zu starten. Ausgenommen natürlich dort liegt Code oder Dateien die man unbedingt retten möchte.
Diese Anleitung zeigt wie man das Raspbian-Image einfach im Terminal auf einem Mac neu aufsetzen kann.
Wenn das Image grad nicht mehr vorhanden ist kann man es bei der Raspberry Pi Foundation herunterladen.
Wahlweise gibt es das als Torrent oder direkt direkter Download. Also eine Möglichkeit auswählen und das ZIP-Archiv entpacken. Heraus kommt dann das Rasbian-Image
„Raspbian über einen Mac auf einem Raspberry Pi installieren“ weiterlesen