notebooksbilliger: Erfahrungen mit dem Kundensupport

Notebooksbilliger Erfahrungen Erfahrungsbericht Reparatur

Ich kaufte einmal eine Grafikkarte bei notebooksbilliger.de. Genauer gesagt eine Gainward GTX970 Phantom. Innerhalb der Gewährleistung und 2 jährigen Herstellergarantie ging diese dann kaputt.
Diese habe ich dann zu notebooksbilliger eingeschickt, damit diese ausgetauscht/repariert wird. Laut DHL-Tracking kam das Paket damals am 14.11.2015 an. Ich hoffte alles geht schnell – doch das war ein Irrtum. Bei Notebooksbilliger geht nichts schnell, was über den Verkauf hinausgeht.

Dauer der Garantie-Abwicklung bei notebooksbilliger

Die Mittelung von NBB, dass meine Karte angekommen und erfasst worden sei, schickte man mir erst eine Woche später am 21.11. Dann gingen immer wieder einige Mails hin und her um mal den aktuellen Stand zu erfragen. Meist kam nur Textbaustein-Blabla wie “Um Ihnen eine detaillierte Auskunft geben zu können, haben wir Ihre Anfrage zur weiteren Bearbeitung weitergeleitet und bitten für die Verzögerung um Ihr Verständnis.”
Auch wurden wahrscheinlich unzählige Telefonate geführt, welche immer gleich endeten. Das Gerät befindet sich beim Hersteller und es wird auf deren Reaktion gewartet.

Am 04.01.2016 kam dann eine erfreuliche Nachricht. Meine Karte ist wieder da und wird mir wieder zugeschickt. Es hat ja bisher auch nur fast 2 Monate gedauert für einen einfachen Austausch innerhalb der Gewährleistungszeit UND der Herstellergarantie. Da kann man auf jeden fall mal Beifall klatschen. am 05.01 kam dann die Austausch-Karte auch endlich bei mir an. Allerdings in einem Zustand den ich absolut nicht tolerieren konnte. Der Kühler war verboten, das Gehäuse zerkratzt. Wenn ich ein optisch einwandfreies Gerät einschicke, erwarte ich auch meine Rücksendung in einem neuwertigen Zustand und wieder voll funktionsfähig.

Das kaputte Austauschgerät

Ich habe noch ein paar Fotos der Austausch-Karte gefunden, diese beschreiben den Zustand des Tauschgeräts einfach besser als viele Worte vorweg.

notebooksbilliger Austauschgerät GTX970 kaputt
Total zerkratzt und optisch auf keinen Fall mit meinem eingeschickten Gerät zu vergleichen.
notebooksbilliger GTX970 Support Katastrophe
Hier kann man sehr gut erkennen wie verbeult die Kühlelemente der GTX970 nach dem Austausch durch notebooksbilliger sind.

Wer hier dran Schuld ist will ich nicht sagen, vielleicht war es Gainward, vielleicht notebooksbilliger. Für mich einfach nicht hinnehmbar. Angenommen ich hätte die Tauschkarte verkaufen vollen, in so einem Zustand hätte ich beim Preis einfach zu viele Einbußen machen müssen. Also ging die Karte wieder zurück zu notebooksbilliger.

Weiter ging der Ärger also. Direkt am 05.01 wieder zurückgeschickt, die Info über den Eingang kam dann auch “prompt” am 13.01. Da dann auch hier wieder nichts passierte nahm ich mal direkt kontakt mit Gainward auf. Diese konnten mir dann anhand der Seriennummer sagen wann mein Karte(n) bei ihnen eingegangen sind. Die erste erst Wochen(!) nach dem sie bei NBB eingegangen war, ich zitiere: “…haben wir am 14.12.2015 von einer unserer Distributionen erhalten…”. Die zweite war dann bis zu dem Zeitpunkt auch noch nicht dort eingegangen.

Als ich dann Notebooksbilliger darauf ansprach wurde mir am Telefon von der unfreundlichen Mitarbeiterin gesagt, dass ich ja gar nicht mit dem Hersteller sprechen dürfe und was mir denn überhaupt einfällt.

Kontakt mit dem Verbraucherschutz

Daraufhin ließ ich mich von der Verbraucherzentrale beraten. Dort wurde mir dann bestätigt, dass dieser Fall so nicht hinnehmbar ist und ich eine Frist setzen soll. Dies tat ich zuerst per per Mail, jedoch wurde diese Frist dann “vorsorglich zurückgewiesen”. Ein befreundeter Anwalt meinte dies sei im konkreten Fall gar nicht so richtig rechtens. Dann schickte ich eine Fristsetzung über den Postweg per Einschreiben an Notebooksbilliger. Nach weiterem hin und her, Gespräche mit auch nicht wirklich netten vorgesetzten wurde dann tatsächlich mal eine Lösung gefunden.

Ich soll mein Geld zurückerhalten! Hurra! Es war ja nun auch erst Mitte/Ende Februar! Mir wurde angeboten den Betrag direkt wieder auf mein Bank-Konto zu überweisen. Dafür wurden extra meine Kontodaten angefordert, welche ich natürlich unverzüglich angab. Gesagt getan, nun wartete ich auf mein Geld. Und wartete und wartete… Auf meine Nachfrage hin wurde mir dann mitgeteilt, dass der Betrag doch schon längst überwiesen wurde. Auf meinem Bankkonto war allerdings kein Geld.

Nach mehreren Telefonaten konnte man mir endlich sagen wo mein Geld gelandet ist. Auf meinem Paypal-Konto. Man hat einfach die Paypal-Zahlung rückgängig gemacht – hierbei verschickt Paypal allerdings keine Mail.

Das Fazit: NIE WIEDER notebooksbilliger

Fazit von der Geschichte: Das Problem einer defekten Grafikkarte zu lösen hat bei notebooksbilliger schon so seine guten 3 Monate gedauert. Dabei wurde ich unfreundlich behandelt, und mehr oder weniger auch belogen. Aussagen wie das Gerät ist beim Hersteller hat dieser ja verneint, zumindest konnten mir dort konkrete Daten gegeben werden, was NBB nicht konnte.

Das dies kein Einzelfall ist, lässt sich mit einem Blick in das NBB-Forum recht schnell erkennen, und auch auf diversen Bewertungsplattformen findet man genug solcher Beispiele.

Und egal welch gute Angebote NBB in Zukunft haben mag – von mir sieht dieser Shop keinen einzigen Cent mehr.

Autor: Patrick

Aus Hannover, Webentwickler, interessiert sich für ziemlich viel Zeug.

Ein Gedanke zu „notebooksbilliger: Erfahrungen mit dem Kundensupport“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.