GLS hat keine Lust Pakete zuzustellen

Es ist wirklich schwer eine sachliche Überschrift über diesen Artikel über GLS zu finden. Aber die GLS-Fahrer haben einfach keine Lust Pakete auszuliefern.

Das ist einfach so unglaublich. Und gleich vorweg: Wer die Möglichkeit hat bei einer Bestellung einem anderen Lieferdienst als GLS zu wählen sollte dies unbedingt tun. Dieses Unternehmen soll an mir möglichst nicht einen einzigen Cent verdienen!

Aber manchmal geht das einfach nicht anders und man muss sich die Pakete mit GLS liefern lassen. Zum Black Friday gab es bei Steam das Steam Link für wenig Geld. Knapp 6€ die Box, knapp 8€ Versand. Bei dem Preis vermutete ich erst UPS, wurde dann aber eines besseren belehrt. Das Paket kommt mit GLS. Mir schwante direkt etwas böses und genau darin würde ich am Tag der Auslieferung bestätigt.

GLS trifft Empfänger nicht an, oder die größte Lüge der Welt.

Ich wartete und wartete auf das Paket und sah irgendwann mal in das Tracking. Dort erwartete mich die befürchtete Meldung:

Das Paket konnte nicht zugestellt werden, da der Empfänger nicht angetroffen wurde.

Am Arsch die Waldfee! Ich war den ganzen Tag in meiner Wohnung. Und auch konnte ich nirgendwo eine Benachrichtigungskarte finden. Weder im Briefkasten, noch an die Tür geklebt oder der Klingel. Der Fahrer hatte vermutlich heute keine Lust in meine Straße zu fahren. Wenn die Klingelscheuen Fahrer sich denn doch mal in meine Straße verirren wird die Karte einfach irgendwie in/hinter das Kunststoff-Gehäuse der Klingel gesteckt. Frei für jeden zugänglich. Aber da denkt er ja mit! Wenn er erst gar keine Karte hinterlässt, kann die auch niemand klauen. pfiffiges Kerlchen!
„GLS hat keine Lust Pakete zuzustellen“ weiterlesen

Erfahrungen mit Mindfactory – Großartiger Support!

Bei Mindfactory habe ich die Hardware für einen neuen PC für meinen Bruder bestellt. Im ersten Schwung alles bis auf die Grafikkarte, weil wir noch bis auf das Release der 1070 Ti warten wollten.

Die erste Bestellung bei Mindfactory

Ein Asrock Z270 Board, einen i5 7600k, Corsair Netzteil, Gehäuse (Carbide 270R) und RAM und einen Scythe Mugen 5 in der PCGH-Edition. Den Mugen wählte ich, da ich in meinen PC den Vorgänger verbaut habe und vollends mit ihm zufrieden bin. Allerdings war der Mugen in der PCGH-Edition dann nicht lieferbar – nach kurzer Nachfrage bei Mindfactory wurde dieser dann in der Bestellung ausgetauscht gegen den normalen Mugen und die Hardware macht sich schon auf den Weg zu mir. Die Preisdifferenz wurde recht schnell zurück auf das Konto überwiesen!
Ein paar Wochen vergingen und dann war es endlich soweit: Die 1070 Ti kam – der Preisfall blieb (bis heute) allerdings irgendwie aus. Dann entschied sich mein Bruder doch für eine GTX 1080, genauer gesaugt auf GTX 1080 Gaming X von MSI.

Bestellt, Geld überwiesen und wenige Tage später war sie dann auch schon da! Also konnte es nun endlich an das finale Setup des Rechners gehen.

„Erfahrungen mit Mindfactory – Großartiger Support!“ weiterlesen

Ein Neuanfang

Lange war es still hier auf diesem Blog, einige Zeit war er auch leider gar nicht zu erreichen.
Serverprobleme haben den Blog quasi gekillt. Datenbank-Backups – leider keine vorhanden. Also sind auch leider alle alten Beiträge verschwunden, wie z.B. der “VOIP/SIP Telefonie auf dem Mac”.
Da bald wohl ein Provider-Wechsel zu 1&1 ansteht, wird es wohl eine Neuauflage dieses Artikels geben, nur dieses mal eben nicht am Beispiel der Telekom, sondern dann eben 1&1. Generell bin ich schon sehr gespannt, wie der Wechsel laufen wird, ob es lange Ausfallzeiten geben wird oder ob alles reibungslos vonstatten geht.

Was habe ich mit diesem Blog jetzt so vor?

Generell möchte ich wieder aktiver Schreiben, vielleicht wird es auch mal ein paar Gastartikel geben.

Vielleicht werde ich auch ein paar Produktreviews schreiben, z.B. vom Chimpcase für das iPhone 6S. Das Chimpcase hat es mir sehr angetan, es ist einfach unglaublich dünn!

Oder aber auch ein paar Beiträge über die Möglichkeiten, was man mit VCDS an einem VAG-KFZ so verändern kann. Das kann von Spielereien wie US-Standlicht (Natürlich ist das in DE nicht im Straßenverkehr zulässig) bis hin zu Funktionen wie Coming- und Leaving-Home sein.

Was beschäftigte mich in letzter Zeit so?

In der letzten Zeit habe ich mir ein Windows-Tablet und ein HEX-MICRO-CAN USB Diagnosesystem zugelegt. Damit habe ich mich etwas beschäftigt. Auch vom Windows-Tablet bin ich sehr positiv überrascht. Ich hatte vorher nichts gutes erwartet, aber wurde dann doch positiv überrascht. Zumindest für den Zweck um im Auto mit dem Diagnosestecker zu arbeiten vollkommen ausreichend!